Skip to main content

Detailansicht

Gibt es im MDAX Large Caps?

In der Analyse wird für Large Caps ein zusätzliches Kriterium berechnet, der Reversal Effekt. Ferner wird für Large Caps nach Susan Levermann eine andere Strategie zum Kaufen und Verkaufen angewandt, ...

[Update am 23.8.17. Geändert ab dem Levermann-Zitat.]

Wir stellen die Frage zunächst noch eine Nuance präziser: gibt es im MDAX nach Definition der Levermann-Methode Large Caps?

Warum ist diese Frage interessant?

Die Frage ist interessant, weil sie sowohl in der Levermann-Analyse Auswirkungen hat, als auch in der Levermann-Strategie. In der Analyse wird für Large Caps ein zusätzliches Kriterium berechnet, der Reversal Effekt. Ferner wird für Large Caps nach Susan Levermann eine andere Strategie zum Kaufen und Verkaufen angewandt, nämlich Kauf bei 4 Punkten und Verkauf bei 2 oder weniger Punkten. Bei Mid Caps empfiehlt Susan Levermann hingegen Kauf bei 7 Punkten und Verkauf bei 4 oder weniger Punkten.

Was sagt Susan Levermann selbst in Ihrem Buch dazu?

An manchen Stellen grenzt Susan Levermann Large , Mid und Small Caps nur nach der Marktkapitalisierung ab - und verwendet dabei die Grenzen >5, 2 bis 5 und <2 Mrd. €. Wichtig ist unserer Meinung nach die folgende Stelle auf Seite 156, in der Susan Levermann schreibt:

"Aktien, die nicht im DAX enthalten sind oder deren Marktkapitalisierung kleiner ist als 5 Mrd. €, zählen zu den schon erwähnten Small und Mid Caps. Für diese gelten die dreimonatigen Window-Dressing-Effekte nicht, die wir im DAX ausgemacht haben."

Der erste Satz bezieht sich also nur auf den Reversal-Effket, dass Aktien, die nicht im DAX enthalten sind, diesbezüglich zu den Small und Mid Caps zählen - egal, ob sie mehr oder weniger als 5 Mrd. € Marktkapitalisierung haben.

Bei der Wertung des Reversal-Effekts für deutsche Aktien halten wir uns an diese Regel. Für europäische und amerikanische Aktien werten wir den Reversal-Effekt für alle Large-Caps gemäß Marktkapitalisierung. Für alle Aktien berechnen wir den Reversal-Effekt, werten ihn aber ggf. nicht - das ermöglicht Ihnen, ggf. selbst anders zu entscheiden als wir.